Sucre – Dulce es no hacer nada

Gepostet am Apr 29, 2013 in Alle Berichte, Bolivien, Geschichten sind Speisen für's Ohr.., Südamerika | Keine Kommentare

Sucre – Dulce es no hacer nada

Sucre – Dulce es no hacer nada

Bolivien

Nachdem wir etwas wilde und schnelle Reiseetappen erlebt hatten, wollten wir in tieferen Gefilden etwas zur Ruhe kommen. Sucre schien uns da gerade richtig gelegen. Sucre ist die offizielle Hauptstadt Bolivien’s und liegt auf „nur“ rund 2900m ü.M.

In Sucre genossen wir die Vorzüge der Stadt – wir hatten ein gemütliches Hostal gefunden, die 3-Gang-Menu’s für 35 Bolivianos (= 5 CHF) waren stets ein guter Treffer, nachmittags gingen wir jeweils in die classe de español, abends bereiteten wir die frischen Früchte und Gemüse vom Mercado in der Hostal-Küche zu und gingen ins Leinwand-Kino. Mit Danielle und René, welche wir zuvor bereits beim Grenzübergang von Chile nach Bolivien und später wieder im Bus nach Sucre getroffen hatten, verbrachten wir diese gemütlichen und zufriedenen Tage.

Unser Hostal La Escondida befand sich direkt gegenüber dem wirbligen und geschäftigen Mercado Central, in unserem Patio mit einer riesigen Palme mittendrin war es jedoch angenehm ruhig. Sucre mit seinem angenehmen Klima – tagsüber T-Shirt und Flipflop-Wetter – war ein prächtiger Ort zum Verweilen.

DSC03890

Iglesia San Francisco – cerca de nuestro hostal

Sucre steht wie Potosi ebenfalls auf der Liste der Weltkulturerbe der UNESCO. Die Stadt gilt als eine der best erhaltenen Kolonialstädte Südamerikas. Ihre Form ist typisch mittels Streets and Avenues im Schachbrettmuster angelegt und die Gebäude sind durchwegs weiss getüncht. Sie wird auch ‚la Ciudad Blanca‘ genannt – und weil dem auch wirklich so ist, erscheint das Stadtbild äusserst reizvoll.

 

Bolivianische Preise 

Nachdem wir unser Reisebudget in Argentinien und Chile doch recht überstrapaziert hatten, liessen uns hier die bolivianischen Preise endlich wieder aufatmen und unbeschwerter leben.

3 Bananen = 2 Bolivianos = 10 Rappen

1 Fahrt mit de Collectivo quer durch die Stadt = 1.5 Bolivianos = 20 Rappen

10er-Blister Ibuprufen 400mg = 2.5 Bolivianos = 30 Rappen

Hostal „basic“ La Paz (Doppelzimmer, ohne Bad und Heizung!) = 70 Bolivianos = knapp 10 Franken

Hostal Escondida (Habitacion doble con baño privado, Desayuno, Patio) = 170 Bolivianos =  23 Franken

1 Spanisch-Lektion Escuela Continental = 35 Bolivianos = knapp 5 Franken

12h-Cama-Nachtbusfahrt 135 Bolivianos = 18 Franken

 

 

http://www.laescondidahostal.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.