Ushuaia – am Ende der Welt

Gepostet am Mrz 2, 2013 in Alle Berichte, Argentinien, Geschichten sind Speisen für's Ohr.., Südamerika | 4 Kommentare

Ushuaia – am Ende der Welt

Ushuaia – am Ende der Welt

Nach einer zweiten Nacht am Flughafen, diesmal im Aeroparque Buenos Aires gings nach 3 Stunden schlummern frühmorgens los Richtung Ushuaia. Der heftige Sturm mit gewitterartigen Regengüssen liess für den frühmorgentlichen Start unserer Weiterreise nichts Gutes verheissen. Allerdings flaute der Sturm gegen 4.00Uhr rapide ab.

Schon beim Anflug über Feuerland klebten wir regelrecht am Fenster des Flugzeugs und konnten die atemberaubende Perspektive auf die Magellanstrasse, Beagle Kanal, die schneebedeckten Berge sowie die Flussläufe, Seen und Buchten kaum fassen.

Magellanstrasse

Im Anflug von Buenos Aires (3.5h) nach Ushuaia: Über die Magellanstrasse – Grenze zwischen Patagonien und Feuerland

Die 41 Reisestunden waren nicht spurlos an uns vorübergegangen, doch zufrieden kamen wir im Hostal Los Cormoranes in einem 6er-Dorm unter. Schön am Berg gelegen mit Blick über den Hafen und das Meer.

Mit der Reise ans Ende der Welt hat sich auch unsere Perspektive geändert. Schon zu Hause hatte uns Räphu’s Abuela am Nachtisch gefragt, ob wir nun in den Süden rauf oder runter fahren. Als Bewohner der nördlichen Erdkugel neigt man zur Ansicht, dass Norden immer oben steht, Süden unten. Doch in der Realität  stehen wir nämlich mit einem rechten Winkel zur Erdoberfläche, nicht mit dem Kopf gegen Norden. Nun fragten wir uns, ob die Einwohner Patagoniens, wenn sie vom Festland Richtung Antarktis reisen wohl runter oder rauf gehen? Bei uns in Europa ist’s klar, wir gehen rauf in den kalten Norden. Die Weltkarten und die Globusse, auf welchen Europa & Nordamerika immer oben sind und Afrika & Südamerika unten, prägen und verfälschen somit die realistische Sicht auf die Erde. Wir werten das als Eurozentrismus.

Darum versuchen wir heute die Erdkugel in unseren Köpfen zu drehen, damit wir jetzt weit im Süden einmal ganz oben stehen.

Ushuaia liegt am Beagle Channel, der zweiten Meerenge nach der Magellanstrasse, die nördlich des Kap Horns den Kontinent durchsticht. Ebenso wie die Magellanstrasse kann der Beagle Channel durchsegelt werden. Die Landschaft wird dominiert durch bis knapp 2500m hohe Berge (der höchste ist der Monte Darwin), die jetzt im Spätsommer-Herbst (März) ab rund 1000m immer noch Schnee und Eis auf ihren Gipfeln tragen. Die steilen, ins Meer und in die vielen Lagunen mündenden Flanken sind mit dichten Wälder, deren Vegetation der unserer zwar ähnlich aber in ihrer Art viel wilder ist, bedeckt.

Ushuaia ist 12Km vom riesigen Nationalpark Tierra del Fuego entfernt und damit Ausgangsort um dort zu trekken und die berauschende Natur zu geniessen. Ausserdem ist Ushuaias Hafen Ausgangspunkt für viele Antarktisexpeditionen.

 

4 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei, jetzt seit ihr dort wo ich gewohnt habe, bekomme fast etwas heimweh.

    Geniesst eure zeit in diesem wunderbaren land.

    con un monton de saludos

    doris

    • Hallo Doris

      Du hast in Ushuaia gewohnt? Es hat mir da sehr gefallen.. Tierra del Fuego ist wunderbar. Die Natur, die Berge, die Menschen, wirklich ein schöner Fleck Erde den du da in einem Lebensabschnitt bewohnt hast! :-)

      Im Moment sind wir in El Chaltén, wollen da mit zwei Freunden Fitz Roy und Cerro Torre erkunden gehen. Danach geht’s wieder in den Süden.. :-)

      Es freut uns, wenn du auf unsere Seite gefunden hast! Ruth? ;-)

      Saludos cordiales,
      Raphael

  2. Liebe Sarah, lieber Raphael
    Gespannt habe ich euren Beitrag zur Reise „ans Ende der Welt“ gelesen.
    Es muss eindrücklich sein! Geniesst die Freiheit!
    Abrazo y besos
    Alafia

    • hola chica!
      nun sind wir in el chaltén angekommen, haben vorhin vroni & frank getroffen.. warten auf gutes wetter – hoffen morgen erstmals einen blick auf cerro fitz roy & die torres-türme erhaschen zu können!

      danke für deine nachricht! es fühlt sich gut an, in der ferne von menschen zu hause begleitet zu werden!

      abrazo y besos
      sara y raffael =)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.